Aufstellungs-Workshops

Zur Zeit biete ich keine Workshops des Aufstellens an.

Ein Neustart in meiner Praxis als Lebensberaterin ist voraussichtlich für das kommende Jahr 2018 geplant. 


So können Aufstellungsseminare wirken:

LÖSEN durch ORDNEN und STÄRKEN durch die KRAFT der AHNEN

...wie die Blätter zum Ast gehören und der Ast zum Baum, so gehören wir einem System an - unseren Wurzeln, unseren Ahnen. In diesem System haben wir unseren Platz, der nur für uns bestimmt ist und von dem wir für unser Leben genährt werden.

Sind wir aus irgendeinem Grund nicht mit unseren Familienmitgliedern verbunden, so fühlen wir uns abgetrennt und nicht gut versorgt. Generationsübergreifende Verstrickungen, ausgeschlossene Schicksalsschläge und Muster haben ihre Wirkung und werden von Nachgeborenen wiederholt bzw. übernommen. Das Aufstellen der Problematik dient der Veränderung und Wiederherstellung der verloren gegangenen Ordnung.

In Verbundenheit mit der Kraft unserer Ahnen und dem Annehmen, dessen was ist, kann die Liebe wieder ins Fließen kommen! Dies wirkt heilsam auf unsere Beziehungen und unser eigenes Leben. Neues Erleben von Freude und Leichtigkeit wird möglich!

Lassen Sie sich ein auf das Forschen und die Begegnung mit Ihren Wurzeln - es lohnt sich und ist nie zu spät!

Was kann noch aufgestellt werden?

Das Aufstellungsmethode bietet für viele Ebenen eine gute Darstellungsmöglichkeit. So können auch Themen aus dem beruflichen Kontext, dem Symptomfeld des Körpers u.v.m. dargestellt werden. Die sich zeigenden Lösungsbilder wirken und geben neue Impulse zur Erkenntnis, Handlung und möglichen Veränderung.

Seminaranmeldungen & Absagen:

Bitte um schriftliche Anmeldung (Mail/Post) bis spät. 14 Tage vor dem jeweiligen Seminartermin. Ihre Anmeldung ist somit verbindlich und Sie erhalten mit der Bestätigung die Rechnung für die Überweisung der Anzahlung von € 60,- (= Grundbeitrag). Diese sichert Ihnen Ihren Seminarplatz. Den Beitrag für die Teilnahme mit persönlichem Anliegen zahlen Sie dann direkt vor Ort.

Im Falle der Verhinderung und Meldung dieser bis zu einer Woche vor dem jeweiligen Seminartermin kann die Anzahlung gerne auf einen Ersatzteilnehmer Ihrer Nennung übertragen werden bzw. für den nächsten Seminartermin gutgeschrieben werden. Bei kurzfristigen Absagen bzw. Nicht-Teilnahme wird die Anzahlung einbehalten.

Sollte das Seminar seitens des Veranstalters verschoben werden, so wird Ihnen selbstverständlich die geleistete Anzahlung für einen der nächsten Termine innerhalb eines Jahres gutgeschrieben.